Startseite
< Deutsch > < English >
DEUTSCHE TON- UND TONMINERALGRUPPE e.V


Aufgaben und Ziele

Organisation

Mitgliedschaft

Ehrungen und Preise

Publikationen

Geschichte

Aktuelles
   Tagungskalender

Web-Links

Aktuelle Informationen
für Ergänzungsvorschläge schreiben Sie bitte eine e-mail

MECC 2020
Im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie beschloss das Organisationskomitee der 10. Jubiläumskonferenz MECC 2020 nach Konsultation aller Mitglieder der mitteleuropääischen Tongruppen, die Konferenz auf 2022 zu verschieben. Die zweijährige Verschiebung wurde gewählt, um ein Zusammentreffen mit der ICC vom 12. bis 16. Juli 2021 in Istanbul, Türkei, zu vermeiden.
Informationen zur DTTG-Mitgliederversammlung und zur Vorstandswahl 2020 werden folgen.

REYNOLDS-CUP 2020
Der 10. Reynolds-Cup 2020 ist eröffnet. Zur Registrierung senden Sie bitte eine e-mail an das Org-team.
Details zum Reynolds-Cup selbst sowie zu früheren Preisträgern sind hier zu finden.
Allen Teilnehmern viel Glück!
Als Ansporn (?): Die DTTG stellt mit bisher 14 Platzierungen unter den ersten drei sowie weiteren unter den ersten 10 die erfolgreichste Teilnehmergruppe:
2002: erster und zweiter Platz (Reinhard Kleeberg, TU Bergakademie Freiberg bzw. Reiner Dohrmann, NLfB, BGR Hannover)
2004: dritter Platz (Michael Plötze, ETH Zurich)
2006: dritter Platz (Reinhard Kleeberg, TU Bergakademie Freiberg)
2008: zweiter Platz und dritter Platz (Reinhard Kleeberg & Kristian Ufer, TU Bergakademie Freiberg bzw. Katja Emmerich & Annett Steudel, KIT Karlsruhe).
2010: dritter Platz (Reinhard Kleeberg & Kristian Ufer, TU Bergakademie Freiberg).
2012: erster Platz (Michael Plötze, ETH Zürich) und dritter Platz (Reinhard Kleeberg, TU Bergakademie Freiberg und Robert Möckel, Helmholtz Institut Freiberg).
2014: erster Platz (Reinhard Kleeberg, Ulf Kempe, TU Bergakademie Freiberg und Robert Möckel, Helmholtz Institut Freiberg) und zweimal der dritte Platz (Kristian Ufer, Stephan Kaufhold, Reiner Dohrmann, BGR Hannover sowie Jan Dietel, Jasmaria Wojatschke, Uni Greifswald).
2016: erster Platz (Rieko Adriaens, Gilles Mertens, QMINERAL & KU Leuven).
2018: dritter Platz (Michael Plötze, ETH Zurich)


Nachruf Dr. Rainer Starke † 2019
Am 16. August 2019 verstarb Dr. Rainer Starke im Alter von 86 Jahren in Freiberg. Er war bis 1997 Dozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bergakademie Freiberg und arbeitete auf dem Gebiet der angewandten Mineralogie, Tonmineralogie und Mineralphasenanalyse. Rainer Starke war ein bescheidener und gütiger Mensch, als Betreuer immer fair, verständnisvoll und engagiert für seine Studenten. Seine Schüler und Kollegen werden ihn immer in dankbarer Erinnerung behalten. Nachruf in GMIT 78, Dez. 2019


Nachruf Dr. Enver Murad † 2019
Am 12. Juli 2019 verstarb Dr. Enver Murad im Alter von 78 Jahren. Er war bis 2006 Direktor am Bayrischen Landesamt für Umwelt. Sein Name ist untrennbar mit der Mössbauer-Spektroskopie an Eisenoxiden und Tonmineralen verbunden. Er war ein fachlich ausgewiesener Mineraloge, aktiver Bodenkundler, engagierter Editor, erfolgreicher Direktor sowie ein lebenslustiger und liebenswerter Kollege, der schmerzlich vermisst werden wird. Nachruf in GMIT 78, Dez. 2019


Euroclay 2019
Die Euroclay (1.7. - 5.7.) wurde in diesem Jahr als Gemeinschaftstagung mit dem 56. Annual Meeting der Clay Minerals Society (CMS) in Paris veranstaltet. Ausrichter war im Auftrag der European Clay Groups Association (ECGA) die französische Tongruppe GFA und die CMS. Mit 620 Teilnehmern aus 49 Ländern, darunter zahlreiche Mitglieder der DTTG, war die Tagung grösser als die meisten vorangegangenen Euroclay und International Clay Conferences. Das lag sicher auch an dem sehr attraktiven Tagungsort, dem Pierre & Marie Curie Campus der Sorbonne Université, der sich im Quartier Latin, unmittelbar an der Seine, befindet.
Das technische Programm war in 24 Sessions gegliedert, die sich über vier Vortragstage auf meist fünf parallele Sitzungen verteilten. Es wurden 299 Vorträge (darin eingeschlossen 14 eingeladene Beiträge und Keynotes) und 5 Plenarvorträge (als Preisträgervorträge der CMS und der Britischen Clay Minerals Group) gehalten. Auch die DTTG hat sich mit der Organisation von insgesamt sieben Sessions engagiert (Josef Breu, Reiner Dohrmann, Katja Emmerich, Stephan Kaufhold, Rafael Ferreiro Mählmann, Michael Plötze, Thorsten Schäfer, Anja Schleicher und Helge Stanjek). Vielen Dank an sie und auch an die Vortragenden aus unseren Reihen, die unsere Gesellschaft wieder einmal würdig auf internationaler Bühne vertreten haben.
Zur Tagung gehörten, neben einer Reihe von Meetings der verschiedenen Organisationen, auch ein vorgelagerter eintägiger Workshop „Clay minerals and catalysis“ und ein Exkursionsprogramm mit mehreren Halbtags- und zwei Ganztagesexkursionen („Kimmeridgian and Tithonian mudrocks in the Boulonnais“ und „Andra underground laboratory“).
Hier der Tagungsband.


8. DTTG Workshop 2019
Der 8. DTTG Workshop "Qualitative and Quantitative Analysis of Clays and Clay Minerals", der alle 2 Jahre angeboten wird, wurde dieses Jahr zum zweiten Mal von der Universität Greifswald vom 18. bis 22. Februar 2019 ausgerichtet. Es wurde wieder zu einem wahren internationalen Workshop. Es gab über 40 Bewerber aus aller Welt für die 15 Plätze. Selbst aus Süd Korea kamen 2 verspätete Bewerber, denen wir leider absagen mussten. Die Teilnehmer, denen wir zusagen konnten, kamen aus Brasilien, Grossbritannien, Polen, Portugal, Schweden, Spanien sowie aus Deutschland. Es kamen Studenten, Wissenschaftler von Universitäten, Landesämtern und der Industrie. Es kamen diese Mal sehr viele aus der Bodenkunde, wo Tonmineralogie wieder auf grösseres Interesse stösst. Schwerpunkt des Workshops ist sowohl Theorie als auch Praxis den Teilnehmern zu vermitteln. Zu jedem Vortrag gab es praktische Aufgaben, welche die Teilnehmer zu lösen hatten. Besonders gut fanden die Teilnehmer, neben den vielen Übungen, den aktiven Austausch zwischen den Teilnehmern und den Dozenten. Dabei waren wieder die Highlights die Posterrunde im legendären Geologenkeller, sowie das Dinner in der Fischerhütte. Die 11 Dozenten des Workshops wurden u.a. von der DBG unterstützt und haben so gut wie alle zugesagt für den Workshop in 2021. Der Workshop in 2021 wird im FGK - Forschungsinstitut für Anorganische Werkstoffe -Glas/Keramik in Höhr-Grenzhausen bei Koblenz stattfinden.
Für das Organisationsteam Georg Grathoff und Laurence Warr.

Teilnehmer und Dozenten des 2019er Workshops vor dem TEM.
Teilnehmer und Dozenten des 2019er Workshops vor dem TEM.


9. MECC 2018 in Zagreb/Kroatien
Alle zwei Jahre treffen sich die MECC-Gesellschaften in einem ihrer Mitgliedsländer. Nach der Tagung 2016 in Kosice, Slowenien kamen dieses Jahr 128 Wissenschaftler aus insgesamt 28 Nationen nach Zagreb in Kroatien. Die DTTG war mit knapp über 20 anwesenden Mitgliedern wieder einmal eine der am stärksten vertretenen Gesellschaften auf der Tagung. Insgesamt 16 der insgesamt 78 Vorträge wurden von oder mit Beteiligung von Mitgliedern der DTTG gehalten, die bei 6 Sessions auch als Chairs vertreten waren. Darüber hinaus wurden 5 von 26 Posterbeiträgen unter Mitwirkung von DTTG-Mitgliedern präsentiert. Aus deutscher Sicht positiv hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang die Auszeichnung für Wolfgang Lieske von der Ruhr-Universität Bochum mit dem best students poster award mit dem Titel Impact of polymer–characteristics on the hydro-mechanical properties of polycationic modified bentonite.
Mit insgesamt 11 Sessions war das Vortragsangebot und die Posterausstellung wieder breit über alle Themengebiete der Tonmineralogie gefächert. Analytiker kamen hier mit Investigation methods of clays and clay minerals und Crystal chemistry and structure of clay minerals genauso auf ihre Kosten, wie die angewandten Wissenschaftler mit den Themenkomplexen Industrial application of clays oder Clays in geotechnical applications.
Stephen J. Hillier vom James Hutton Institute hielt seinen George Brown Award Lecture über quantitative Analyse von Tonmineralen und schwach geordneten Mineralphasen. Eine eindrucksvolle Präsentation über Phasenanalyse vom bislang erfolgreichsten Reynolds Cup Teilnehmer. Stephan Kaufhold von der BGR Hannover wurde in Anerkennung seiner langjährigen Tätigkeit und vielfältigen Beiträge über die Eigenschaften und Charakteristika von Bentoniten mit dem Lagaly Award der DTTG geehrt. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an Stephan für diese internationale Auszeichnung.

Der DTTG-Vorsitzende Reinhard Kleeberg überreicht Stephan Kaufhold den Lagaly Award
Der DTTG-Vorsitzende Reinhard Kleeberg überreicht Stephan Kaufhold den Lagaly Award

Die Jubiläumstagung zur 10. MECC wird dann im Jahr 2020 vom 13.-17. September in Kliczków, Polen stattfinden.
Bericht: Matthias Schellhorn, Dornburg; Albert Gilg, München


AIPEA

Die AIPEA Generalversammlung anlässlich der ICC2017 in Granada hat unseren langjährigen Schatzmeister, Reiner Dohrmann (LBEG Hannover) zum neuen Präsidenten 2017-2021 gewählt. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den anstehenden Aufgaben.
Dohrmann AIPEA President


(Ton)mineralogischer Stellenmarkt
Sollten Sie freie Stellen besetzen wollen, schreiben Sie bitte eine e-mail

Sep. 2020
Im Fachbereich VI - Fach Raum- und Umweltwissenschaften der Universität Trier ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von zwei Jahren die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d) im Fach Geologie für das EU-Interreg-Projekts "CO2REDRES" zu besetzen. Das zentrale Ziel des Projekts ist die Reduzierung der CO2-Emissionen bei der Klinkerherstellung mithilfe von nicht genutzten und/oder recycelten regionalen Rohstoffressourcen als Zementersatz. Dafür sollen industrielle Nebenprodukte und Sekundärrohstoffe (z.B. ton-, kalk- und dolomithaltiger Abraum aus der Steine-und-Erden-Industrie) aus der Grossregion hinsichtlich ihrer Eignung als mineralische Alternativen für eine nachhaltige, klinker- reduzierte Zementproduktion untersucht werden. Nähere Informationen zum Aufgabenbereich und Anforderungsprofil hier.

update: 5. Sep. 2020
Web-Moderator M. Plötze