Startseite Ton- und Tonmineralgruppe für Deutschland, Österreich und die Schweiz


Aufgaben und Ziele

Organisation

Mitgliedschaft

Ehrungen und Preise
   Karl-Jasmund-Preis
   Gerhard-Lagaly-Preis
   Ehrenmitgliedschaft

Publikationen

Geschichte

Aktuelles

Web-Links

Die DTTG stellt Reisetipendien für studentische die DTTG-Mitglieder (Masterstudenten und Doktoranden), zur Verfügung, um Tagungen zu besuchen, um dort ihre Forschung zu Tonen und Tonmineralen (sensu lato) zu präsentieren bzw. an Workshops und ähnlichen Veranstaltungen ebenfalls zu Tonen und Tonmineralen (sensu lato) oder geeigneter Methodiken teilzunehmen.
Die zur Verfügung stehende Fördersumme wird jährlich in Abhängigkeit von der Kassenlage durch den DTTG-Vorstand festgelegt. Erfolgreiche Kandidaten erhalten einen auf 300 € beschränkten Pauschalbetrag als Reisekostenzuschuss.
Die eingehenden Bewerbungen unterliegen einem Wettbewerb. Der DTTG-Vorstand unterbreitet dem DTTG-Beirat Vorschläge für zu fördernde Anträge und fällt gemeinsam mit dem DTTG-Beirat eine Entscheidung. Die DTTG behält sich vor, keine Reisestipendien zu vergeben.
Die Unterlagen für den Antrag auf ein DTTG-Reisestipendium umfassen:
(1) Eine Kostenabschätzung (inkl. der Teilnahmegebühr für die Veranstaltung, Gebühren für das Abstracthandling, Kosten für Exkursionen, Reisekosten und Unterkunft, soweit diese anfallen) (2) Eine kurze Begründung für den Antrag sowie den Abstract des eingereichten Beitrages (soweit zutreffend)
(3) Eine kurze Bestätigung des Betreuers/der Betreuerin der Unterstützung des Antrages auf Reisekostenzuschuss.
Anträge können laufend gestellt werden und sind spätestens einen Monat vor der betreffenden Veranstaltung als pdf-Datei per E-mail an den Schatzmeister der DTTG zu senden.
Ein DTTG-Mitglied kann max. zwei DTTG-Reisestipendien und nicht mehr als eins pro Jahr erhalten.

Als besonderen Anreiz, hochqualifizierte Tonforschung zu betreiben und künftig weiterzuführen, hat die DTTG den Karl-Jasmund-Preis für jüngere Wissenschaftler ins Leben gerufen. Der Preis ist nach dem international ausgewiesenen Wissenschaftler und Senior der deutschen Tonmineralforschung, einem Gründungsmitglied der DTTG, Professor Dr. Karl Jasmund benannt.

Seit 2006 verleiht die DTTG-Mitgliederversammlung ausgezeichneten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf dem Gebiet der Tonmineralogie und/oder hervorragenden Förderern der DTTG die Ehrenmitgliedschaft in der DTTG.

Seit 2014 verleiht die DTTG anlässlich der Mid European Clay Conference den Gerhard-Lagaly-Preis der DTTG an international ausgezeichnete Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf dem Gebiet der Tonmineralogie.

update: 13. Jul. 2016
Web-Moderator M. Plötze